Warenkorb
Gesamtpreis
inkl. Verpackung und Versand
0,00€

Schmuck als kostbarer Besitz wurde seit Menschengedenken in besonderen Behältnissen aufbewahrt. Bereits in römischer Zeit schuf der „arcularius“ kostbar ausgestattete Kästchen nach den Bedürfnissen seiner Auftraggeber. Die meisten Schmuckkästchen der frühen Epochen haben leider im Laufe der Jahrhunderte ihr Innenleben eingebüßt. Antike, vollständig ausgestattete Schmuckschatullen haben sich vor allem aus dem 19. Jahrhundert in großer Zahl erhalten. Neben diesen authentischen Schatullen sollen hier auch die besonderen antiken Kästchen Raum finden, die eine neue Innenausstattung als Schmuckschatulle oder als Uhrenbox erhalten haben. Das Besondere an diesen Kästchen liegt darin, dass jedes nur einmal in dieser Art vorhanden ist. Die Innenausstattung entsteht in reiner Handarbeit und nur aus edlen Materialien (z.B. handgeschöpftes Papier, Samt, Seide, Leder).



SU050
SU050
Antike Kombination aus Schmuck- und Nähkästchen, England, um 1890, mehr...



SU049
SU049
Antike Schmuckschatulle, England, um 1870, mehr...



SU047
SU047
Antike Schmuckschatulle, Frankreich, Ende 19. Jahrhundert, Dieser Artikel wurde bereits verkauft.


SU046
SU046
Kleine Reiseschmuckschatulle, England, um 1900, mehr...



SU042
SU042
Miniaturkästchen, Erhard & Söhne, Schwäbisch Gmünd, um 1900, mehr...



SU036
SU036
Taschenuhrenständer (Porte Montre), Frankreich, um 1900, mehr...



SU031
SU031
Schmuckkassette, Erhard & Söhne, Schwäbisch Gmünd, um 1920, Dieser Artikel wurde bereits verkauft.


Hier geht es zu den Teekästchen.
Hier geht es zu den Nähkästchen.
Hier geht es zu den Visitenkartenetuis.
Hier geht es zu den Kästchen für verschiedene Zwecke.
Hier geht es zu allem Rund ums Schreiben.
Hier geht es zu Tunbridge Ware.
© 2010 - 2019 Senada Spika Antique Boxes
Alle Rechte vorbehalten.