Warenkorb
Gesamtpreis
inkl. Verpackung und Versand
0,00€

VZ169VZ169
VZ169VZ169
VZ169VZ169
VZ169VZ169
VZ169VZ169

VZ169
Kleines Kästchen, Palais Royal, Paris, um 1820

Karniesgeschweifter Korpus mit gekehlt aufsteigendem Deckel, furniert mit fein gemasertem Amboina-Wurzelholz, die Kanten abgesetzt mit ebonisiertem Birnbaumholz, auf dem Deckel genageltes Dekor aus linear verlaufenden Reihen facettiert geschmiedeter Eisennägel, in der Front eingelassener, ovaler Schlüsselschild aus Perlmutt mit Rahmung aus Ziernägeln, damit korrespondierend zentral im Deckel eingelassene, elipsenförmige Kartusche aus Perlmutt, umrahmt von Ziernägeln, geschweifter Griff aus Eisen, originale Scharniere, originales Schloss mit antikem Schlüssel. Der Innenraum ist vollständig ausgekleidet mit der originalen, cremeweißen Seide (etwas fleckig). Im Deckel originaler Spiegel mit einer Rahmung aus rot-weißem Chenille.

Schatullen wie diese wurden einst als kleine Freundschaftsgaben verschenkt. Sie enthielten in der Regel noch einen Einsatz, der bestückt war mit kleinen Nähutensilien aus Perlmutt oder ebenso fein gearbeiteten Schreibutensilien. Die Einsätze wurden nach Kundenwünschen individuell hergestellt und bestückt. Da sie aus kaschierter Pappe bestanden, haben sie die Zeit meist nicht überdauert. Im Quartier des Palais Royal in Paris, mit seinen Kollonaden und einem Springbrunnen in der Mitte, ließ sich nicht nur schön flannieren (sehen und gesehen werden – getreu dem Pariser Motto), sondern auch vorzüglich einkaufen. Genau hier ließen sich viele Manufakturen nieder, die auf kleine Kästchen und Schatullen spezialisiert waren und Objekte von schlichter Eleganz und höchster Qualität herstellten.

Vgl.: Coignard, Jérôme: Boîtes Romantieques. Nécessaires et autres jolis riens. Collection Janine Nessi. Paris/New York: Le passage, 2007, S. 168 und Cummins, Genevieve: Antique Boxes Inside and Out. Woodbridge: Antique Collectors’ Club, 2006, S. 324ff. und S. 368f.

Erhaltung: Schöner Erhaltungszustand mit minimalen Fehlern. Der Deckel ist minimalst verzogen. Das Kästchen lasst sich aber dennoch leicht abschließen. Am Deckelrand der linken Seite ist ein kleines Loch im Furnier. Wurzelholz neigt strukturbedingt mit der Zeit zu Löchern. Hier kann man allerdings sehen, wie dick das Furnier ist! Die Seide im Inneren ist etwas fleckig, ebenso hat der originale Spiegel einige Blindflecken. Die Bodenplatte ist zu makellos, um original zu sein. Es scheint so, als sei sie vor nicht allzu langer Zeit ergänzt worden.

Klein, aber fein!

Maße: H 7,2cm (ohne Griff), B 19,5cm, T 13,9cm

Preis: 360,00€
zzgl. 8,00€ Verpackung und Versand



© 2010 - 2019 Senada Spika Antique Boxes
Alle Rechte vorbehalten.