Warenkorb
Gesamtpreis
inkl. Verpackung und Versand
0,00€

Tee fand im 16. Jahrhundert über portugiesische Handelsrouten seinen Weg von China nach Europa. Das „chinesische Getränk“ galt im 17. Jahrhundert noch als anregende Medizin. Als man im frühen 18. Jahrhundert ein Faible für alles Chinesische entwickelte, wurde Tee zum Modegetränk der feinen Gesellschaft. Tee war in jener Zeit ungeheuer kostbar, der Preis wurde zusätzlich noch durch hohe Zölle und Steuern in die Höhe getrieben. So gipfelten denn auch die Unabhängigkeitsbestrebungen Nordamerikas in der „Boston Tea Party“, als man aus Protest gegen die englische Krone ein mit Tee beladenes Schiff im Bostoner Hafen versenkte.

1784 wurden in Großbritannien die Steuern auf Tee halbiert, dadurch wurde der Tee billiger. Da er nun für eine breitere Schicht erschwinglich wurde, entwickelte sich eine große Bandbreite verschiedenster Teekästchen sowohl in Großbritannien als auch auf dem europäischen Festland.

Die Behältnisse für Teeblätter jener Zeit und auch noch weit bis in das 19. Jahrhundert hinein spiegeln sowohl die Kostbarkeit des Inhalts als auch den Reichtum des Besitzers.



TC031
TC031
Regency Teekasten, England, um 1825, mehr...



TC030
TC030
Großer Teekasten, England, Mitte 19.Jahrhundert, mehr...



TC029
TC029
Teekasten, Biedermeier, Schweden, um 1850, mehr...



TC004
TC004
Tea Caddy, England, um 1810, mehr...



TC006
TC006
Tea Caddy, England, 1825-1840, mehr...



TC016
TC016
Teekästchen mit Metallbehältern, England, um 1760/70, mehr...



TC014
TC014
Teekästchen, England, um 1800, mehr...



TC013
TC013
Teekästchen, England, um 1820, mehr...



Hier geht es zu den Nähkästchen.
Hier geht es zu den Schmuckschatullen und Uhrenboxen.
Hier geht es zu den Visitenkartenetuis.
Hier geht es zu den Kästchen für verschiedene Zwecke.
Hier geht es zu allem Rund ums Schreiben.
Hier geht es zu Tunbridge Ware.
© 2010 - 2019 Senada Spika Antique Boxes
Alle Rechte vorbehalten.